Wir sagen …..

…. hoffentlich bis zum nächsten Jahr in Sillian.

Heute war der letzte Skitag hier in Österreich. Noch einmal konnten wir die Pisten herunterfahren und die Abfahrten, auch ins Tal, bei herrlichem Sonnenschein genießen.

In diesem Jahr haben wirklich ALLE Schülerinnen und Schüler des SKI-Projekts das Skifahren erlernt und sind mit dem Schlepplift und den Gondeln gefahren.

Heute Abend heißt es „Koffer packen“ und sich für die Heimfahrt richten, ein letztes Mal das Zimmer mit einstig Fremden teilen, bevor der Tag morgen in aller Früh beginnen wird und wir auf den Bus warten müssen.

Tradition wird gepflegt – Skirennen

Mit großen Erwartungen fuhren wir heute zur Bergstation. Dort erwartete uns schon der abgesteckte Parcours für das Skirennen. Nach einem kurzen Einfahren auf den bestens präparierten Pisten, ging es dann los. Die Rennen wurden in den einzelnen Gruppen gefahren und alle kamen sturzfrei im Ziel an.

Nach dem Mittagessen wurde der Tag dann mit weiteren Schwungübungen beendet. Zwar ließ hier die Kraft dann hin und wieder ein wenig nach, aber der Gruppenzusammenhalt ist mittlerweile so angewachsen, dass sich immer gegenseitig geholfen wird.

Skifahren, …. wir wollen immer noch skifahren !

Erneut gondelten wir bei strahlendem Sonnenschein auf den Berg. Wie im Flug verging die Zeit am Vormittag mit weiteren Übungen um unser fahrerisches Können zu verbessern. Nach dem Mittagessen hatten wir schon Gelegenheit an einem abgesteckten Parcours für das morgige Skirennen zu üben.

Am Abend fand das traditionelle Snow-Happening statt. Unter Flutlicht wurden die unterschiedlichsten Schlitten- und Gleitfahrzeuge mit viel Freude getestet. Nach so viel Frischluft fielen dann alle erschöpft, aber glücklich, ins Bett.

Erneut ein sonnen- und lehrreicher Skitag

„Wenn die Schweicher nach Sillian fahren, scheint die Sonne“, so die Aussage einiger Einheimischer. Und es stimmt! Die Sonne scheint, die Stimmung ist toll! Wir nutzen die herrliche Kulisse und die top Schneeverhältnisse um weiter an unserem Können zu feilen.

Mittags immer noch strahlende Gesichter und ausgelassene Stimmung. Alles in allem ein tolle Truppe dieses Jahr. Gegenseitiges Helfen und Anerkennung inklusive. So macht uns das Projekt Spaß!

Tag 2 … wir haben viiiieeel gelernt

Erneut schien die Sonne und so machte es viel Spaß das Gelernte umzusetzen. Zunehmend kam mehr Sicherheit auf und so trauten wir uns mit dem Schlepplift oder steilere Pisten hinunter zu fahren. Da fiel es schon stellenweise schwer, dass der Skitag dann um 15 Uhr zu Ende war.

Abends ging es dann in die Eisarena zum Eisstockschießen. Für viele ein ungewohntes Sportvergnügen aber mit ganz viel Spaß. Vor Ort wurden dann natürlich auch wieder die Tagesehrungen durchgeführt.

Sonntag, Tag 1 ….

…. für einen Großteil unserer diesjährigen Teilnehmer war es das erste Mal auf Skiern. Deshalb tummelten sich erst einmal viele am Anfängerhügel. Hier konnten die ersten Schritte, Kurven und Lifterfahrungen gemacht werden. Die anderen Gruppen gingen direkt zu den blauen und roten Pisten, um hier ihr schon vorhandenes Können zu zeigen. Bei strahlendem Sonnenschein waren alle hoch motiviert und hatten viel Freude.

Nach dem Abendessen machten sich alle zu einer Fackelwanderung auf. In dieser stimmungsvollen Atmosphäre wurden dann die Tagessieger geehrt.

Alle Jahre wieder…. kommt das SKI- Projekt nach Sillian….

… hier sind wir nun auch in 2020 wieder!

Nach etwas mehr als 11 Stunden Fahrt sind wir wohlbehalten angekommen. Mit einem ersten Frühstück im Schwarzen Adler und dem anschließenden Ausleihen der entsprechenden Ausrüstung startete unser erster Tag. Nach dem Mittagessen, dem Zimmerbezug und einer ersten Ruhe-/Kennenlernphase ging es dann in den Wichtelwald. Die ungewohnten Schneemengen luden zur Schneeballschlacht, Schneeengel und zum Schneeschlittern ein.